Wer die Worte Sucht und Zieglersche hört, denkt vielleicht zunächst an die Suchthilfe der Zieglerschen. Allein im letzten Jahr haben hier mehr als 1.000 Patienten Hilfe gefunden. Doch wir haben unser Augenmerk in dieser Ausgabe auch auf die anderen Hilfefelder gerichtet und gefragt, wo uns noch Sucht im Alltag begegnet. Und wir sind fündig geworden: Menschen, die im hohen Alter süchtig werden. Menschen mit Behinderung, denen entsprechende Behandlungsangebote fehlen. Besucher der Vesperkirche mit all ihren Alltagssüchten. Und Jugendliche aus dem Hör-Sprachzentrum, die sich an ausgefallenen Präventionsmaßnahmen beteiligen. Lesen Sie selbst!  » weiter lesen

Macht das tägliche Glas Wein schon süchtig?: Interview mit Thomas Greitzke, therapeutischer Leiter der Fachklinik Ringgenhof, über die Grenze zwischen Alltagsgewohnheit imd ... »mehr

Ich hab mich selbst nicht mehr leiden können

Alkohol gab’s in seiner Familie eigentlich immer. Sein Vater war alkoholkrank, nahm sich das Leben, als Peter Knauer* 18 war. »Bei Festen, Besuchen oder beim Sport – alle haben immer ... » weiter lesen

Sehnsucht nach Heimat

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann ... » weiter lesen

Elf Fragen an...Nicole Metzler: Nicole Metzler, 33 Jahre, Stellvertretende Schulleiterin am SBBZ Sprachheilschule Arnach ... »mehr


Wenn es im Leben blitzt und donnert

Angedachtes von Heiko Bräuning ... » weiter lesen