Sortierung: Alle Meldungen

Pokalverteidigung geglückt - Leopoldschule Sieger des Deutschland-Cups 2016 bei bundesweitem Fußballturnier der Schulen für Hörgeschädigte

27.10.2016 | Von Rainer Kössl | Hör-Sprachzentrum

Newsbild

Sie zeigten eine tolle Leistung und kehrten auch dieses Jahr mit einem Pokal zurück: Schülerinnen und Schüler aus der Leopoldschule Altshausen (Foto: privat).

Als Pokalgewinner kehrten die Sportler der Leopoldschule Altshausen auch in diesem Jahr vom 4. Bundesweiten Fußball-Turnier für Bildungseinrichtungen für Hörgeschädigte aus Braunschweig zurück.

Die Leopoldschule Altshausen nahm mit 8 Schülern und 2 Betreuern an diesem Deutschland-Cup 2016 teil. Insgesamt gingen 12 Mannschaften aus mehreren Bundesländern an den Start. Gespielt wurde mit Torwart und 5 Feldspielern, wobei immer ein Mädchen auf dem Platz sein musste. Bei der Gruppenauslosung waren alle Schüler und Schülerinnen sehr gespannt. Es wurden jeweils 2 Gruppen mit jeweils 6 Mannschaften ausgelost. Die Auslosung nahm der Bundesligaspieler Domi Kumbela aus Braunschweig vor. Die Schüler konnten sich danach mit ihm fotografieren und Autogramme geben lassen.

Die Vorrunde hatte folgende Gruppierungen: In Gruppe A landeten die Schulen aus Bad Camberg, Hamburg, Krefeld, Stegen, Schwäbisch Gmünd und Braunschweig. In Gruppe B waren Neuwied, Dortmund, Altshausen, Friedberg, Osnabrück und Essen. Der Freitag begann mit einem leckeren, reichhaltigen Frühstück im Arcadia PlayOff-Hotel. Dann ging es in die Soccer Arena KICK OFF OHG von Braunschweig. Nach einem leichten Aufwärmtraining ging es auch schon los. Etwa 100 Schüler der zwölf Mannschaften aus verschiedenen Bundesländern kämpften um den großen Wanderpokal.

Die Schüler der Leopoldschule zeigten eine tolle Leistung. Nachdem sie in der Gruppenphase der Vorrunde einen 2. Platz erreichten, mussten sie im Verlauf des Turniers im Halbfinale gegen den Favoriten Hamburg spielen. Nach einer taktischen Meisterleistung und einer kräftigen Leistungssteigerung siegten sie verdient mit 4:1. Den 3. Platz belegte Hamburg mit einem 5:4 nach Elfmeterschießen. Nun wartete im Endspiel Dortmund, die sich gegen Schwäbisch Gmünd durchgesetzt hatten. Gegen Dortmund erreichten die Schüler der Leopoldschule in der Gruppenphase ein glückliches Unentschieden. Das Endspiel gegen Dortmund konnte die Sportler aus Altshausen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung klar mit 2:0 gewinnen und wurden somit Turniersieger. Maßgeblich daran beteiligt war Ilyas, der sich mit zwei weiteren Spielern den Titel „Torschütze des Turniers“ teilte.

Nach der Siegerehrung ging es direkt wieder ins Hotel zurück und am nächsten Tag fuhren wir mit der Bahn nach Hause. Es war ein rundherum sehr gut organisiertes Turnier mit tollen, fairen Spielen, super Mannschaften und vielen Toren! Den größten Pokal nahm unsere Mannschaft, das Team der Leopoldschule Altshausen, nochmal mit nach Hause. Es handelt sich dabei um einen Wanderpokal, der darauf hoffen lässt, dass unsere Schüler vielleicht auch im Jahr 2017 einem spannenden Fußballturnier entgegenfiebern dürfen.

Das Team der Leopoldschule bedankt sich ganz herzlich bei den Sponsoren: der Johannes-Ziegler-Stiftung, der Hiwo Systembau GmbH Wolfegg, der Gala-Bau Mayer GmbH Bad Buchau, dem Förderverein der Leopoldschule Altshausen und der Leopoldschule Altshausen, ohne die die Teilnahme und der großartige Erfolg nicht möglich gewesen wären!

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2017
PDF (3,6 MB)
» Download

titelthema

Zwischen Wohlfühlen und Abhängigkeit

Wo uns Sucht im Arbeitsalltag der Zieglerschen begegnet
» weiter lesen

porträt

»Ich konnte mich selbst nicht mehr leiden«
» weiter lesen

hinter den kulissen

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann
» weiter lesen