Sortierung: Alle Meldungen

Sonne oder Regen? EGAL! Haslachmühle feiert Jubiläum mit Sommerfest am 25. Juni

20.06.2016 | Von Sarah Benkißer | Behindertenhilfe

Newsbild

Das "Herzmännchen" - gemalt von Schüler Paul Lapusan - begleitet die Haslachmühle durch das Jubiläumsjahr 2016.

Am Samstag, den 25. Juni 2016 ab 14 Uhr feiert die Haslachmühle bei Horgenzell ihr 50-jähriges Bestehen als Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Unter der Überschrift »…und kein bisschen leise« gibt es ein buntes Programm für Groß und Klein mit Spiel, Musik und Einblicken „in offene Türen“. Für das leibliche Wohl sorgen Bewohner, Schüler und Mitarbeiter der Haslachmühle mit einem breiten Angebot von Dinnete-Ofen bis Eis-Café.

Im Frühjahr 1966 zogen die ersten Erwachsenen mit einer geistigen Behinderung und einer Hör-Sprachbehinderung von Wilhelmsdorf in die sieben Kilometer entfernte Haslachmühle um. Im Dezember desselben Jahres folgte eine Schulklasse für gehörlose Kinder mit zusätzlicher geistiger Behinderung. Dies war der Beginn einer Modelleinrichtung für Unterstützte Kommunikation, die bis heute für ihre Pionierarbeit mit der Gebärdensammlung „Schau doch meine Hände an“ in ganz Deutschland Anerkennung genießt. Außerdem ist die Haslachmühle für rund 260 Menschen mit geistiger Behinderung und Hör-Sprachbehinderung Lebens-, Lern- und Sprachraum. Das Jubiläumsjahr der Haslachmühle feiern die Zieglerschen mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen wie dem Sommerfest am 25. Juni. Außerdem ist pünktlich zum runden Geburtstag ein neues Gebärdenplakat entstanden. Es wurde gemeinsam mit Menschen mit Behinderung aus der Haslachmühle und Wilhelmsdorf zusammengestellt und trägt den Titel „Mit Gebärden durch den Alltag“.  Hierfür wurden die 100 am häufigsten im Alltag verwendeten Gebärden ermittelt und in einer bunten Übersicht gebündelt. Das Plakat kann für 5 Euro bestellt werden, per Email an presse@zieglersche.de oder telefonisch unter 07503 929-259.

Das Programm zum Sommerfest gibt's hier zum Download.

Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums hatte bereits am 16. April 2016 der Fachtag »…und kein bisschen leise« in der Haslachmühle stattgefunden. Thema des Fachtags war die "Unterstützte Kommunikation (UK) in Verbindung mit herausforderndem Verhalten". Der Schwerpunkt lag dabei auf der "großen Wirkung der kleinen Wörter". Durch zwei exzellente Fachvorträge von Katharina Kraft, Oberärztin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der St. Lukas-Klinik Meckenbeuren, und Ana Holestein-Wyrsch, Diplom-Logopädin an der Universität Fribourg in der Schweiz, wurden die Zuhörer zum fachlichen Austausch angeregt. In zwölf verschiedenen Workshops unter Leitung von internen und externen Experten der Unterstützten Kommunikation wurde das Themenfeld anschließend vertieft und erweitert. Das breitgefächerte und abwechslungsreiche Programm bot den rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vielfältige Anregungen und Eindrücke. Das bestätigten die zahlreichen positiven Rückmeldungen: „Der Fachtag war rundum ein Glückstag“ oder „tiptop, 100 Punkte“ oder auch  „Wenn man in die Haslachmühle kommt,  wird man mit offenen Armen empfangen und spürt das tolle Klima!“ lauteten einige der vielen begeisterten Bewertungen. Handouts zu den Vorträgen und Workshops stehen hier zum Download bereit. 

    
Bilderstrecke: Eindrücke vom Fachtag (6 Bilder).

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2017
PDF (3,6 MB)
» Download

titelthema

Zwischen Wohlfühlen und Abhängigkeit

Wo uns Sucht im Arbeitsalltag der Zieglerschen begegnet
» weiter lesen

porträt

»Ich konnte mich selbst nicht mehr leiden«
» weiter lesen

hinter den kulissen

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann
» weiter lesen