Sortierung: Alle Meldungen

Spende der BW-Bank für das Henriettenstift

25.11.2015 | Von BW-Bank, Sabine Felicitas Wehinger | Altenhilfe

Newsbild

Quelle BW-Bank (v.l.): Jens Neubert, Ute Hartke, Annegret Kostalek, Petra Fehleisen, Dr. Christoph Miller

Das Henrietten-Stift, eine Einrichtung der Altenhilfe der „Zieglerschen“ in Kirchheim unter Teck, erhält für ein Musik- sowie für ein Theatertherapieprojekt jeweils 1.500 Euro aus dem Prämienspar-Spendentopf der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank). Ziel beider Projekte ist es, Erinnerungen bei Demenzerkrankten zu wecken und ihnen damit Details aus der eigenen Biografie wieder zugänglich zu machen.

„Von der Region für die Region, das ist einer der Grundgedanken bei  der  Vergabe  der  PS-Spenden“,  erklärt  Ute  Hartke, Leiterin der BW-Bank  Kirchheim/Teck. „Die Zwillingsspende soll ermöglichen, dass sowohl eine  Musiktherapeutin jede Woche stundenweise mit Demenzkranken zusammenarbeitet als auch ein Theaterpädagoge und Schauspieler.“ Nun haben Ute Hartke und Jens Neubert, Leiter des Private Banking Centers  Nürtingen, den  Spendenscheck stellvertretend an Dr. Christoph Miller vom Freundeskreis Henriettenstift überreicht. Mit von der Partie waren  Annegret Kostalek sowie die Hausleiterin Petra Fehleisen. Gefüllt wurde der Spendentopf durch Loskäufe beim PS-Lotterie-Sparen.

Sparen, gewinnen, spenden – so lautet die Devise beim BW-Bank-Prämien-oder Lossparen (PS-Sparen). Ein  Sparlos kostet 5 Euro – 4 Euro davon werden angespart und 1 Euro fließt in den Auslosungsfonds. Die PS-Sparer nehmen  monatlich  an  einer  Auslosung  teil  sowie  zusätzlich  an der jährlichen Sonderauslosung. Insgesamt sind hier Geld- und Sachgewinne im Wert  von 5 Euro bis 5000 Euro möglich – beziehungsweise bis 50.000 Euro bei der Sonderauslosung. 25 Prozent aus dem Auslosungsfonds werden nicht ausgeschüttet,  sondern kommen sozialen Zwecken zugute. So kamen beim BW-Bank-Prämiensparen im vergangenen Jahr gut  200.000 Euro für gemeinnützige Projekte zusammen.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2017
PDF (3,6 MB)
» Download

titelthema

Zwischen Wohlfühlen und Abhängigkeit

Wo uns Sucht im Arbeitsalltag der Zieglerschen begegnet
» weiter lesen

porträt

»Ich konnte mich selbst nicht mehr leiden«
» weiter lesen

hinter den kulissen

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann
» weiter lesen